milon Gesundheitszirkel (Kraft-Ausdauer)

Der milon Kraft-Ausdauer-Zirkel
  • Fit in 35 Minuten
  • der perfekte Einstieg in ein gesundes und zeitoptimiertes Training
  • effektives Training aller wichtigen Muskelgruppen in kürzerer Zeit
  • aktives Stoffwechseltraining – der Fitmacher für ihre Figur
  • effizientes Herzkreislauf-Training
  • schmerzfreier und starker Rücken
  • Stärkung und Schutz des Immunsystems
  • Sport für Ältere
  • Gesundheitssport
  • Abnehmen ohne Hungern

Der milon Gesundheitszirkel ist eine einzigartige Kombination von Kraft- und Ausdauer-Training. Sie trainieren alle großen und wichtigen Muskelgruppen in Bezug auf Haltung und Gelenkstabilität. Dadurch ist es das ideale Training für eine schmerzfreie und starke Rückenmuskulatur, einen aktiven Stoffwechsel, ein starkes Herz und eine straffe Figur.

Gesundes Training für jedes Alter

Bewegung ist in jedem Alter ein wichtiger Faktor zum Erreichen oder Beibehalten einer hohen Lebensqualität. Egal, ob Sie einfach etwas für sich tun wollen, ob Sie jung oder alt sind oder ein gesundheitliches Ziel verfolgen – bei uns trainieren Sie unter Gleichgesinnten und unter fachlicher Betreuung.

Für viele Menschen ist Muskeltraining kein Sport mehr, sondern der vielleicht wichtigste Bestandteil moderner Körperpflege. Sie verstehen Muskeltraining als eine Form zeitoptimierten Bewegens.

Die optimale Lösung für zeitoptimiertes Bewegen ist der milon Gesundheitszirkel.

Im milon Gesundheitszirkel sind 6 Kraft- und 2 Ausdauergeräte im Kreis oder Rechteck aufgestellt. Aufgrund der sekundenschnellen, automatischen Einstellung der Geräte können auch Menschen mit stark unterschiedlichem Leistungsniveau problemlos und ohne Zeitverzögerung miteinander trainieren. Je Rundgang müssen alle Kraftgeräte einmal genutzt werden. Die Belastungsdauer beträgt an jedem Kraftgerät 1 Minute – angezeigt durch eine Lichtsäule, die 60 Sekunden grün und 30 Sekunden rot leuchtet. An jedem Ausdauergerät beträgt die Belastungsdauer 4 Minuten – dargestellt durch einen Countdown auf den Displays der Geräte.

Der milon Gesundheitszirkel

Nach einer optionalen Aufwärmphase nimmt der Trainierende am Startgerät Platz, schiebt seine Chipkarte ins Gerät und beginnt durch das Drücken der START-Taste bei beginnendem Sprudeln sein Training. Mit Ende der Sprudelphase drückt er die STOP-Taste, zieht die Karte aus dem Gerät und geht zum nächsten Kraftgerät. Sind die ersten drei Kraftgeräte durchlaufen, steigt er auf das erste Ausdauergerät. Seine 4 Minuten Ausdauertraining beginnt der Trainierende mit Beginn des Sprudelns, damit später ein reibungsloser Übergang ins weiterführende Krafttraining gewährleistet ist. Anschließend werden die nächsten drei Kraftgeräte durchlaufen und der Durchgang endet mit dem zweiten Ausdauerteil. Nach einem absolvierten Durchgang sollte ein zweiter und kann gegebenenfalls ein dritter direkt angeschlossen werden. Die Gesamtdauer eines Durchganges beträgt 17,5 Minuten, ein zweimaliges Durchlaufen 35 Minuten.

35 Minuten Zeiteinsatz, der zur Erhaltung und zur Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit mehr Nutzen bringt.

Allerdings nur dann – und das sei hier ausdrücklich noch einmal betont –, wenn in dem Zirkel auch trainiert wird. Sich bewegen reicht nicht aus. Bewegung wird – auch im milon Zirkel – erst dort zu einem planvollen Trainingsprozess, wo die Bewegung stattfindet unter Beachtung der Trainingsprinzipien beschriebenen Regeln des Trainings.

Achten Sie also bitte auf eine regelmäßige Trainingsbelastung, in der das Verhältnis zwischen Belastung und Erholung stimmt, und steigern Sie in vorgegebenen Zeitabständen auf jeden Fall die Belastung. Sollte eine Steigerung nicht mehr möglich sein, ohne dass Sie sich ständig unverhältnismäßig mehr anstrengen müssen, machen Sie nicht einfach weiter, sondern wenden Sie sich an Ihren Therapeuten bzw. Trainer.

Wer regelmäßig trainiert, der sollte in der Lage sein, seine Trainingsbelastung erhöhen zu können, ohne sich im Verhältnis dazu mehr anstrengen zu müssen. Höhere Trainingsleistungen sollten nicht die Folge größerer Anstrengung sein, sondern das Resultat einer höheren Leistungsfähigkeit. Wer über mehr Muskelkraft verfügt, der kann höhere Gewichte langfristiger bewegen, ohne sich mehr anstrengen zu müssen.